Beschäftigung, Spaziergänge und Ruhephasen sind für einen ausgeglichenen Hund  immens wichtig. Die Ernährung sollte jedoch mindestens denselben Stellenwert haben, da sie maßgeblich Einfluss auf das Leben, Krankheiten und in vielen Fällen auch das Fortschreiten einer Krankheit hat!

Wir selbst können entscheiden, welches Essen wir zu uns nehmen. Aber unsere Tiere müssen das fressen, was wir ihnen vorsetzen. Wir tragen die Verantwortung für eine ausgewogene aber auch gesunde Ernährung. 

Ernährung hat etwas mit Nahrung zu tun und nicht mit Nährstoffzuführung egal wie diese vollzogen wird (oft möglichst billig für den Hersteller).

Ich liefere Antworten rund um die Fütterung ohne jegliche Futterhersteller- oder Nahrungsergänzungsmittelhersteller-Verbindung, da ich absolut unabhängig arbeite und auch nichts verkaufe!

Meine Beratungsangebote für Sie:


Diätetik

Erstellung von Ernährungsplänen bei verschiedensten Erkrankungen mittels professionellem datenbankbasiertem Rationsberechnungsprogramm und der Berücksichtigung aller relevanter Parameter, die für die jeweilige Erkrankung zu beachten sind.
Außerdem liefere ich – bei Hinzubuchung – Hintergrundinformationen über die jeweiligen Erkrankungen und auf was zu achten ist:

  • Allergien
  • Pankreatitis/EPI (Bauchspeicheldrüsenentzündung, exokrine Pankreasinsuffizienz)
  • Steinerkrankungen (z.B. Struvit, Calciumoxalat, Harnsäure, Cystin)
  • Nierenerkrankung (CNI – alle Stadien der Erkrankung)
  • Lebererkrankungen (je nach Ursache, Blutbild, sonstigen Voruntersuchungen und Symptomen wird die entsprechende Leberdiät erstellt – denn es gibt NICHT eine einzelne Leberdiät für alle Lebererkrankungen)
  • Magen-Darm-Erkrankungen wie PLE (Proteinverlustsyndrom) IBD (chronische Darmentzündung), Probleme mit unspezifischem Durchfall/Erbrechen/Blähungen (hier sollte unbedingt Ursachenforschung betrieben werden um möglichst die Behebung durch die Ernährung anzustreben)
  • Diabetes
  • Adipositas (Übergewicht)
  • Leishmaniose
  • Ernährung bei Krebs
  • Ernährung bei Epilepsie

Fertigfutter für Hund und Katz

  • Was sollte ein Fertigfutter beinhalten und was nicht?
  • Ist ein Alleinfuttermittel tatsächlich ausgewogen?
    (Antwort vorneweg: Leider häufig nicht. Die Gründe dafür hängen davon ab, was fehlt - und das ist oft leider doch so einiges)

  • Wie können Sie gegebenenfalls ein Fertigfutter optimieren?
  • Fertigfuttercheck: Welches Fertigfutter ist geeignet um Ihren Hund/Ihre Katze in der aktuellen Lebenslage/im jeweiligen Alter/mit einer vorhandenen Erkrankung zu ernähren?
  • Schein und Sein – glauben Sie alles, was es schwarz auf weiß zu lesen ist? Gehen Sie Werbeaussagen nicht auf den Leim!

Ich gebe Auskunft über unterschiedliche Futterherstelleraussagen, damit SIE den Durchblick haben und dann entscheiden können



BARF, Rohfütterung, selbst gekocht

  • Was ist der Unterschied und was ist zu tun?
  • Roh ist die einzig richtige Fütterungsform - ist dem so?
    (Antwort vorneweg: Nein. Es kommt immer auf Ihre Umsetzungsmöglichkeiten und auf das individuelle Tier mit dessen ggf. Vorerkrankungen und Befindlichkeiten an)
  • Krank durch Rohfleischfütterung? Auf was ist zu achten und was stimmt denn nun?
  • Nährstoffmangel, Nährstoffüberversorgung. Stimmt mit der Fütterung alles oder wie wäre es richtig?
  • Überprüfung von vorhandenen Futterplänen (Ihren eigenen oder anderer Personen)


Die Ernährung von trächtigen, jungen und alten Tieren

  • Ernährungspläne für trächtige, junge und alte Tiere (mit oder ohne zusätzlichen Erkrankungen)
    Ihr Tier wächst, die Fütterung und die Wachstumskurven wachsen mit 😊

  • Was sollten Sie als Züchter am besten sogar bereits VOR der Belegung eines Zuchttieres beachten?
  • Alte Tiere haben bestimmte Bedürfnisse. Auf diese gehe ich auch in der Ernährung ein

Diverses

  • Aufzeigen verschiedener naturheilkundlicher Therapieansätze, die oft begleitend/unterstützend zur Schulmedizin durchgeführt werden können
  • Phytotherapeutische Beratung (Heilpflanzen) – je nach Art und Ausprägung der Erkrankung ist die Vermittlung an eine phytotherapeutisch arbeitende Tierärztin möglich. Dies wird von ihr auch in Zusammenarbeit mit rein schulmedizinischen Tierärzten angeboten
  • Beratung/Hintergründe/Aufklärung hinsichtlich Blutbild oder verschiedener Erkrankungen
  • Gesundheitsberatung/Vorsorge
  • Mykotherapieberatung (Vitalpilze)
  • In Zukunft werde ich auch Webinare anbieten. Bitte klicken Sie hier, um mich zu kontaktieren und hier finden Sie Informationen zu Seminaren/Vorträgen, die ich halte oder organisiere


Sind Sie neugierig geworden? Rufen Sie mich einfach innerhalb meiner Sprechzeiten an!

E-Mail
Anruf
Infos